Trabant mit Kanone
Hauptplatz von St. veit/Glan

STADTGESCHICHTE

Als ehemalige Herzogstadt und Landeshauptstadt mit einer florierenden Wirtschaft und einem selbstbewußten Bürgertum weist St. Veit eine facettenreiche über 900jährige Stadtgeschichte auf. Diese Geschichte wird durch zahlreiche kulturhistorisch wertvolle Exponate dokumentiert.

Gemälde, Schriften, Münzen, Schützenscheiben und Urkunden sind stumme Zeugen einer gleichsam bewegten wie bedeutenden Vergangenheit dieser Stadt und seiner Bewohner.

St. Veit war einst nicht nur als Bergbau- und Münzstätte mit einem hektischen Wirtschaftsleben bekannt, sondern auch als feinsinnige Kunst- und Kulturstadt.
Der „St. Veiter Kreis“ (Justinus Mulle, Gerhard Glawischnig u. Günther Mittergradnegger) – Schöpfer des neuen Kärntner Liedes und Prof. Anton Schmid werden hier gewürdigt.

zurück